splitter + stream / rhetorics of flesh
local aliens - distracted + errant
GRENZEN
flat rooms - flat dances / tracing action
RODEO 2018 - Aus dem eigenen Archiv – 3 Positionen
archival beach
radio luma* - into the night
organic display
inter.zone
echoes - 18 gestures in space

Foto: Franz Kimmel

[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] 

splitter + stream / rhetorics of flesh

"(...) Doch: Purucker choreografiert eben nicht nur. Er erschafft Räume. Und der Raum, den er im Schwere Reiter für dieses Solo kreiiert hat, will viel mehr sein als ein noch so schönes zeitgenössisches Fenster ins 19. Jahrhundert.
Das Publikum sitzt auf Schemeln eingeklemmt zwischen dem durch einen unregelmäßig geschnittenen Tanzteppich begrenzten Bühnenraum und einem Tisch. Von diesem steuert Purucker selbst wie ein heimlicher Zeremonienmeister Projektionen.
Gegenüber der Tanzbühne erscheinen Bilder an der Wand. Massenszenen aus despotischen Staaten, Kriegsgerät und Tschernobyl. Die Musik kracht beim Einlass maschinell. Die eigentlichen Schwere-Reiter-Stühle sind zu unheimlichen schwebend-stürzenden (Wach-)Türmen aufgebaut, von alten Röhrenfernsehern starren die Zuschauer blinde Lichtbälle an.(...)"

Auszug aus der Rezension von Rita Argauer / Februar 2022 / Münchner Feuilleton Nr. 115


Fr 14. + Sa 15. Januar 2022, jeweils 20:30 Uhr, schwere reiter NEU
splitter + stream / rhetorics of flesh

von Micha Purucker
mit Michal Heriban, Robert Merdžo, Michael Kunitsch

Ein kleines, intimes Format: Auf beschränktem Raum entfaltet sich die Dynamik widersprüchlicher innerer Welten. Alle Dynamik bricht sich in, an, um den Körper, der Raum bleibt ruhig – Elemente zur Kontextualisierung verorten den Tänzer situativ, provisorisch in einem speziellen Moment der Zeit, der Erinnerung an Filme, Bilder, Situationen...

Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR. Micha Purucker ist Mitglied von Tanztendenz München e.V.

Impressum | Datenschutz