splitter + stream / rhetorics of flesh
local aliens - distracted + errant
GRENZEN
flat rooms - flat dances / tracing action
RODEO 2018 - Aus dem eigenen Archiv – 3 Positionen
archival beach
radio luma* - into the night
organic display
inter.zone
echoes - 18 gestures in space

Ausstellung 13 Jahre schwere reiter | Foto: Franz Kimmel

[1] [2] [3] [4] 

local aliens - distracted + errant

Im Rahmen von "geöffnet – we are open" zur Eröffnung des Neubaus schwere reiter
am 17. + 18.9.2021, ab 17, bzw. 16 Uhr

"(...) Aber spätestens wenn Micha Purucker golden gekleidete Chearleader-Aliens anfeuern läßt von brüllend lauter Musik, die zwischen Marsch und Heavy Metal wechselt, bekommt das Ganze zumindest einen sehr freudvollen Anarchismus. (...)
Da erfrischt wieder Micha Puruckers nächste Intervention - ein nackter Typ mit Augenklappe kehrt swingend eine Menge Geldstücke zusammen. Die Musik ist brechend laut. Und Purucker sitzt daneben und trägt ein T-Shirt mit der lakonischen Aufschrift "Wo liegt eigentlich München?". Und diese kleinen Momente haben dann - auch angesichts dessen, dass da jetzt zwei baugleiche Hallen nebeneinander stehen und das stadtpolitisch so absurd gelaufen ist - künstlerisch die größte Kraft des Abends.(...)"

Rita Argauer, Süddeutsche Zeitung, 21.9.2021

Die Künstler:innen sind zurück aus pandemischer Abschottung und zeigen sich und ihre Arbeiten an diesen beiden Eröffnungstagen im September in aller Pracht und Vielfalt: Eine neue und eine (bald) ehemalige Spielstätte, sowie die Räume davor und dazwischen werden bespielt, begangen und benutzt. Gefeiert wird auch. „geöffnet – we are open“ - unter diesem Motto wird die künftige Spielstätte schwere reiter mit tanz, theater, musik und Spielfreude geentert und in Besitz genommen. Choreograph:innen, Theatermacher:innen und Musiker:innen der freien Szene, die sich dem Ort und dessen Sparten besonders verbunden fühlen, zeigen kurze Beiträge aus ihrem Schaffen und stellen eigens Inszeniertes vor: Wir sind zurück!

Micha Purucker: local aliens - distracted + errant

Barock in der Idee, Gold in der Ansicht, irrend im Verfahren spielt „local aliens“ mit der Idee mobiler Einsatzkräfte und deren Jobs in Theater, Kirche, Alltag, Kunst und Sport. Ambulante Eingriffe, choreographische Interventionen vor Ort tauchen seit Jahren in Puruckers Arbeiten unter dem fortlaufenden Label „acciones“ auf.
„local aliens“ ist ein neues und weiteres Element dieser Reihe von Kurzperformances:
Zwei Akteure als „emergency services“ mit lauter Musik, als „the better strangers“ in einem definierten Umfeld - mit unbekanntem Auftrag …

Mit Lisa König und Christian Franz Klein

Impressum | Datenschutz